Programm (Compiler) als Administrator ausführen

Begonnen von PICkel, 26.10.2023, 19:48:07 CEST

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

PICkel

Vorab: Dieser Artikel hätte genausogut in die Rubrik "Computer Hard- und Software " gepasst. Hier ging es mir aber konkret um die Compiler von mikroe.

Problem: Ich arbeite/programmiere/konstruiere normalerweise mit einfachen Benutzerrechten, der mikroBASIC- Compiler verlangt aber Admin- Rechte.
Bei jedem Start des Compilers wird deshalb das Administrator- Passwort verlangt. Das ist (zumindest) lästig.

Es gibt ein Systemprogramm, das den Programmstart unter anderen Nutzerrrechten ermöglicht: "runas.exe".
Dazu einfach in der Desktop- Verknüpfung das gewünschte Programm per runas.exe aufrufen, z.B.:

C:\Windows\System32\runas.exe /savecred /user:administrator "F:\mikroBasic PRO for PIC\mikroBasic Pro PIC.exe"

Beim ersten Start wird das Passwort abgefragt, danach erfolgt dies nicht mehr.
Auf meinrm PC läuft Win7/64 Pro, die Lauffähigkeit auf anderen Win- Versionen muss man ausprobieren.

Gruß
PICkel

Peter

Da gibt es aber eine einfache Lösung.
Schau mal hier rein. Dann brauchst du beim Hochfahren und wenn man ein Programm unter Adminrechte aufrufen will,
kein Passwort mehr einzugeben.
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Windows_10_automatisch_anmelden_ohne_Passworteingabe


picass

Zitat von: PICkel in 26.10.2023, 19:48:07 CESTAuf meinrm PC läuft Win7/64 Pro, die Lauffähigkeit auf anderen Win- Versionen muss man ausprobieren.
Hallo PICkel !

So recht verstehe ich deine Problematik nicht! Du hast auf deinem Win-System offensichtlich zwei Konten: das erste und übliche mit Admin-Rechten und dann noch ein zweites mit eingeschränkten Rechten. Kenn' ich, mache ich selber, z.B. schreibe ich jetzt gerade bei meinem "Internet-PC" von einem solchen Konto mit eingeschränkten Rechten.

Du wirst ja aber hoffentlich nicht auf die Idee verfallen sein, mit einem Win7 ins Internet zu gehen?!!!! >:(  Falls ja, dann hättest du - kein Pardon - tief und fest geschlafen oder wärst ein Ignorant, das eher noch zum Quadrat, mindestens.
Wenn du aber nicht mit solchem System ins Inet gehst, dann nutze doch einfach das erste, das Admin-Konto und fertig ist der Lack! So einfach isses.
Grüße, picass

PICkel

Zitat von: picass in 28.10.2023, 13:35:54 CESTFalls ja, dann hättest du - kein Pardon - tief und fest geschlafen oder wärst ein Ignorant, das eher noch zum Quadrat, mindestens.

Hallo picass!
Ja, ich bin ein tief schlafender quadratischer Ignorant!  ;D

Warum sollte ich das BS (Win7/64 Professional) wechseln, wenn es problemlos funktioniert und MS immer noch monatliche Service- Packs bereitstellt?
Wer gibt mir die Sicherheit, dass meine ganzen Programme noch so laufen wie jetzt? Das ist mir viel zu viel Aufwand bzw Unsicherheit. Außerdem schnüffelt MS mit jeder Version mehr herum, siehe Cortana.
Ich halte mich da lieber aus diversen Social-Media- Plattformen ("Stay Friends", Google, Chatgruppen u.ä.) heraus und klicke auf keine verdächtigen Links. Außerdem blocke ich mit einer sehr umfangreichen HOSTS- Datei die Adressen mehrer Hundert Webseiten. Wenn mir dadurch der Zugriff auf manche Webseiten entgeht, dann brauche ich diese auch nicht!
Ich habe 2 Computer am Arbeitsplatz, einer davon hat 2 Netzwerkkarten, die je nach Bedarf per Batch-Datei (de-)aktiviert werden. Eine davon hängt am Kabelmodem, die andere geht zum 2. PC. WLAN gibt's bei mir nicht.

Alle Anwenderprogramme sind auf einer gesonderten Partition installiert.

Dazu 3 Nutzerprofile:
- Administrator: geht nie online, die entsprechende Netzwerkkarte ist deaktiviert, hat Zugriff auf alle Partionen
- Standardbenutzer: wie Admin, aber mit Standardrechten
- Internetbenutzer: geht (logischerweise) online, hat nur Gastrechte, die Netzwerkkarte zum 2. PC ist deaktiviert, der Zugriff auf die Festplatte ist auf 2 Partitionen (keine Anwenderprogramme) beschränkt.

Die HDD wird regelmäßig auf eine externe HDD geklont, die im Enstfsfall gegen die interne Platte getauscht wird. (Das war seit 2009 nur 1* nötig wegen Installationsproblemen.)

Damit bin ich bisher gut gefahren.

Gruß
PICkel



 
   


picass

#4
Hallo PICkel !

Erbaulich, dass du meine "robusten" Kommentare nicht als persönlichen Angriff genommen hast, denn so war es selbstredend nicht beabsichtigt, aber...... aber jetzt verstehe ich dein Prob noch deutlich weniger.

Dass einem PC bei Zugriff aufs Inet Gefahren drohen, ist bekannt. Mindestens genauso bekannt sollte sein, dass diesen Gefahren NICHT zu begegnen ist, indem man Virenscanner, Firewalls und Blocker welcher Art auch immer benutzt. Dieses Zeug ist Gewissensberuhigung und wenn man es gekauft hat, nutzt es dem Verkäufer.
In erster bis mindestens achter Linie ist das Betriebssystem (BS) das Einfallstor für Viren, Trojanen und Co ! Wenn das BS Löcher hat, dann sind die aufgezählten "Verhinderer" so wirksam, wie nach einem Bruch des Damms an einer Stelle der Elbemündung mit einem einzigen Eimer das eingedrungene Wasser zurück schöppen zu wollen. Also gar nicht.

Nur die Sicherheitsupdates zählen und die gibts bei Win7 schon seit vielen Jahren nicht mehr. Auch das noch: Microsoft verteilt gänzlich freiwillig und ohne schlechtes Gewissen sogar noch Tipps an Malwareschreiber, wo denn noch Lücken lauern. Denn für Großkunden wie Konzerne gibts auch nach dem offiziellen Supportende noch Sicherheitsupdates - is klar, gegen fettes Bares! Da brauchen die Knackies nur mal rein zu schauen, und schon haben sie die besten Tipps, wo die Löcher liegen. Zudem ist das nachfolgende BS ja nicht komplett anders, da gibts selbstredend weite Übereinstimmungen. Also auch da nur bei den öffentlichen Si-Ups reinschauen und kostenlos abgreifen. Das zum Einen.

Zum Anderen: wer hindert dich daran, dein besagtes Prog unter dem Admnin-Konto zu nutzen, insbesondere, da das ja laut deiner Beschreibung keinen Zugriff aufs Inet haben soll? Du machst dir da das PC-Leben schwerer als nötig.

Es gibt auch noch was zum Dritten! Selbst hatte ich ähnliche Problemstellung natürlich auch, nur als Beispiel: meine alte Eagle-Version und/oder meine ältliche MPLAB-Version. Da hatte ich mich aber nicht lange mit der Vorrede aufgehalten und es schlicht probiert, nämlich versucht, das  alte Nutzprog in dem nächst neueren oder auch ganz neuen BS zum Laufen zu bekommen. Dafür gibts verschiedene Wege: eine Upgrade-Version des BS, schlicht die Neu-Install des Nutzprogs vom Install-Medium, dann noch erst eine Image erzeugen und das auf der neuen Hd aufbringen und ein neues Win drüber bügeln, und wohl noch Anderes.
Einfach probieren.
Unter "noch Anderes" fällt bei mir die Lösung für die alte und sehr geschätzte, fast geliebte Eagle-Version. Die hat schlicht eine extra Festplatte nur für sich bekommen, mein Arbeits-PC hat Wechselschubladen und ein solcher Wechsel dauert nur wenige Sekunden und fettich isses. Weist du, was eine neue 2,5" SATA-SSD mit 256 GB heute so kostet? Nein, weißt du betimmt nicht, aber bitte: fühnfzehnkommaneunzig Euro. Kein Witz, guckts du Alternate! Ach ja, das alte Eagle läuft im Admin-Konto und der Netzwerkzugriff ist gesperrt.
Grüße, picass

Nachtrag: Win10 steht auch schon auf der Abschusliste: am 24.10.2024 werden auch dort die Sicherheits-Ups eingestellt.

Schnellantwort

Name:
Verifizierung:
Bitte lassen Sie dieses Feld leer:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:

Tastenkürzel: Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau

Similar topics (5)