Der Wiedereinstieg ins Assemblieren hakt mal wieder......

Begonnen von picass, 02.03.2021, 17:26:43 CET

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

picass

Der Simulant hatte Pause. Hatte zur Abwechslung mal wieder "in Hardware gemacht". Melde mich vorraussichtlich morgen wieder.
Grüße, picass

picass

02.04.2021, 17:01:31 CEST #16 Letzte Bearbeitung: 02.04.2021, 17:07:28 CEST von picass
Nun haben sich auch die Nebel des Vergessens über meinem Simulations-Prob gelichtet, und wie immer - wenn man aus dem Rathaus kommt - : es ist so einfach.
Extra für das Nutzen der Simulation gibt es unter dem Haupt-Ordner "Window" einen Unterordner "Simulation", und der enthält 4 zusätzlich aufzurufende Fenster, eines davon heißt "Stimulus". Dort gleich im ersten Fensterbereich kann/muss man dann, nachdem das Prog "gebuildet" und im Simulations-Modus gestartet und dann gestoppt ist, eine neue Zeile öffnen und die mit dem zu stimulierenden Objekt befüllen, also z.B. RB6. Dafür gibts ein Aufklapp-Menü, und dort sind dann u.a. alle Port-Pinne angeführt, also von RA0 bis RC7. Ist diese erste Spalte befüllt, kann man rechts daneben den Befüllungswert vorgeben, also z.B. "high" oder "low". Und dann kommt das Wichtigste: am Anfang der eben eingeführten Zeile befindet sich ein "Fire" genanntes Feld, und da mit der Maus drauf. Und das war dann die Auflösung des ganzen Stimulations-Spukes !!!!

Stimmt nur nicht! Man muss dem Simulator noch einen einzelnen Step Gelegenheit geben, das umzusetzen. Also ein Schritt vor dem Befehl z.B. "btfsc" ist zu knapp, dann passiert wieder nix. Halt zwei Schritte vorher das Fire-Signal per Maus ausgeben.

Warum hat das nicht gleich geklappt, was früher definitiv so gut geklappt hatte? Vergessen, is klar, aber wohl auch anfangs - als die Nebel noch dicht waren - untaugliche Versuche gestartet, also z.B. sofort versucht, im Variablen-Fenster so'n Port-Pin zu beeinflussen, also z.B. sofort RB5 zu toggeln, rsp. zu stimulieren. Der hatte sich aber immer standhaft geweigert, dann Wühlen in den Datenblättern, sich ärgern, dass für einen einzigen Portpin gleich 3 Flags/Register eingeführt waren und zu beachten sein sollten, zunehmende Aufregung, weil so viel Zeit für nicht gelingende Manöver drauf gingen, und im falschen Fensterbereich geschaut, nämlich dem für "Debugging". Dort hatte ich alles durchprobiert, auch mehrfach. Und dann war ich irgendwann doch mal im richtigen "Simulations"-Fenster gelandet, aber beim Stochern mit der Maus mich unglücklich verhalten. Fragt einen der früheren schlichten Fußballprofis von Borussia Dortmund, der mal nach einer Niederlage des Teams den weisen Satz ausgegeben hatte: "Erst hast du kein Glück, und dann kommt noch Pech dazu".
Und das war dann immer noch nicht alles: auch die Erkenntnis, dass nach Betätigen des richtigen Knopfes im richtigen Fenster sich immer noch nichts tat, weil erst noch ein zusätzlicher (Leer-) Schritt notwendig war, musste noch erfahren werden. Aber nu' stimuliert es sich ja wieder, und hinterher ......
...und hinterher grinst man darüber, dass ein und dasselbe (Kleinst-) Prog zwar real auf der frisch gebackenen und bestückten Platine den PIC nach Tastendruck die richtige LED ansteuern ließ, das Simulations-Prog aber standhaft die Tastendrücke ignorierte.
Grüße, picass

Schnellantwort

Name:
E-Mail:
Verifizierung:
Bitte lassen Sie dieses Feld leer:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau

------------

Impressum Datenschutz