Neueste Beiträge

Seiten 1 2 3 4 5 ... 10
21
P
Off Topic / Aw: Frohe Weihnachten und eine...
Letzter Beitrag von PICkel - 25.12.2021, 17:49:09 CET
Hallo Admin,
hallo Forumsmitglieder!

Auch ich wünsche Allen schöne Feiertage und einen Guten Rutsch ins Jahr 2022!
Auch wenn ich seit Feb. 2021 der zuletzt angemeldete Benutzer bin und noch nicht sehr viel zum Forum beitragen konnte, wünsche ich uns allen ein langes Weiterbestehen des Forums und möglichst bald neue Mitglieder!

Alles Gute und Gesundheit wünscht
Johannes!
 
22
P
Off Topic / Aw: Frohe Weihnachten und eine...
Letzter Beitrag von picass - 25.12.2021, 15:11:12 CET
Ui.....! Da ist mir einer zuvor gekommen! Also schließe ich mich den Wünschen an. Fast!
Erst jetzt mal ausgiebig frohlocken und gegebenenfalls Hosianna singen. Dann Gänsekeulen zerlegen, dann sich beim Spaziergang 'ne kalte Nase holen, um anschließend beim Glühwein-Verkosten genügend motiviert zu sein, dann mit dem hoffentlich frisch geschenkten Lesestoff in eine stille Ecke verziehen und da nicht so fix wieder raus kommen. Morgen: dieselbe Prozedur! Und gemach: zum Rutschen kommen wir dann in ein paar Tagen noch.
Grüße, picass
23
avatar_ADMIN
Off Topic / Frohe Weihnachten und einen gu...
Letzter Beitrag von ADMIN - 24.12.2021, 15:38:11 CET
Wünsche allen Forenmitgliedern und Gäste ein frohes
Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2022.

Euer ADMIN.niko.png
24
P
Computer Hard- und Software / Aw: Computer defekt
Letzter Beitrag von picass - 09.12.2021, 10:33:35 CET
ZitierenDie ewig laaaaaaaaaaange Sucherei hat sich ausgezahlt.
Das war gestern, Stand Spätnachmittag, als der PC stundenlang eine Win-Neuinstall und den 120 GB-Download über sich hatte ergehen lassen.

Und nach dem Erreichen der Ziellinie ist er doch noch gestolpert!
Nach dem erfolgreichen Ende der Wiederherstellungsmaßnahmen für den FlightSim - siehe anderer Fred - stürzte der Compi doch wieder ab. Und heute Morgen will er gar nicht mehr aus den Startlöchern: das übliche Bios-Piepsen - einmal lang: alles in Ordnung - bleibt aus, stattdessen kommen "hinter dem Langen" noch 3 kurze Piepser: laut einer Tabelle fürs Ami-Bios bedeutet das: das Video-Ram auf der Graka hat die Grätsche gemacht.
Damit ist nun allerdings das Ende aller Möglichkeiten erreicht, die Graka ist hin, und sowas kann wohl auch nicht repariert werden, ASUS macht sowas definitiv nicht.
Was ein Frust nach all dem ewig langen Bemühen. Mitte 2016 gekauft, in einem PC eingebaut, der sehr aufwendig mit vielen Lüftern und selbst nachgebesserter Luftführung ausgerüstet war, der niemals in irgendeinem Teil frisiert war und auch wenig benutzt wurde - er stand häufig monatelang rum - , das ist wirklich unschön und betrübt mich. Hat im Jahr 2016 380 € gekostet und war deutlich teurer als vergleichbare, weil es halt von ASUS war. Nach meiner Meinung ein viel zu frühes Ableben.

Da stelle ich mir jetzt schon die Frage, ob der Aufpreis für vermeintliche Qualität auch den Gegenwert gebracht hat.
Grüße, picass
25
P
Computer Hard- und Software / Aw: Microsoft Flugsimulator wi...
Letzter Beitrag von picass - 08.12.2021, 10:43:41 CET
Hallo Cobra!
Nein, bis heute ist das nicht geschafft. Obwohl ich professionelle Hilfe sowohl bei der deutschen Vertreiberfirma wie auch der auf den FluSi spezialisierten Hilfeseite des Zendesk-Forum von Microsoft gesucht habe. Bei beiden werde ich von einem schlichten bis schlichtestem Ratschlag zum Nächsten, dann zum Übernächsten, dann zum Drittnächsten, dann zum ......Vierundfünfzigsten, dann zum Fünfundfünzigsten geleitet, nix rührt sich. Eine Neuinstall war vergebens, nun läuft alles auf eine weitere Neuinstall von Win mit seinen Updateorgien, den 220 GigaByte Neuinstalls via 10 DVD und anschließend doch Komplett-Download via Microsoft raus. Dann nochmal Updates, und dann der ultimative Einschalt-Test. Wenn der wieder nicht klappt, werde ich radikal. Aufs gehts zur Orgie! Derjenigen für Installs und Updates.
Grüße, picass
26
P
Computer Hard- und Software / Aw: Computer defekt
Letzter Beitrag von picass - 08.12.2021, 10:27:15 CET
ZitierenOb der Frieden von Dauer ist, muss sich aber auch erst noch rausstellen.
War er nicht! Es wurde schlimmer. Schlimm war auch, dass es zwar eine Vermutung auf den Übeltäter gab - die Graka war die Vermutete - aber auch im Ansatz keine Gewissheit.
Dann setzte eine Orgie an Test's ein, verwendet wurden dabei für den Test der CPU die kostenfreie Demo von "3Dmark", die aber nur mit Steam-Account zu nutzen ist, und der GPU-Stresstest von "Fur Mark", und für die jeweiligen Temperatur-Anzeigen "GPU-Z" und "CPU-Z".
Alle vier Programme kann ich empfehlen. Allerdings - das sei klar gesagt - gibt es auch nach Nutzung dieser Prog keinerlei klare Aussage wie: die CPU, rsp. die GPU isses! Das Ergebnis ist in jedem Fall Interpretationssache, und diese Sache ist für Erst- oder Zweit-Nutzer dieser Programme sowas wie Kaffeesatz-Lesen. Man kann, wenn man kann, nur mutig schlussfolgern oder das versuchen.
Um das Dilemma zu beschreiben: nach langem Hin- u. Her ließ sich tatsächlich eine Ursache finden und der Fehler eindeutig zuordnen, nämlich der Grafikkarte. Aber......
....aber ausgerechnet der Grakatest mit dem "Fur Mark"-Prog lief anstandslos durch, während der vermeintliche CPU-Test mittels "3DMark" zu Abstürzen führte. Die Testprogs lieferten bei ersten und zweiten Hinsehen eine gegenteilige, also letztlich falsche Aussage. So einfach ist das leider nicht, ohne tiefschürfende Analyse klappt das nicht.
Letztlich führte das im "Fur Mark" beobachtete blitzartige Ansteigen der GPU-Temperatur und auch die erreichte Höhe - knapp über 90 C - zu dem Gedanken, dass mit der Kühlung der Graka vielleicht ja was nicht stimmen könnte. Und so wurde die dann zerpflückt, was freundlicherweise einfach ging - auf der Rückseite 6 stabile, aber kurze Schrauben rausdrehen - und begutachtet. Auf den ersten Blick war nichts Ungutes zu entdecken, aber die Wärmeleitpaste auf der GPU war bei leichtem Wischen mit dem Finger als nicht mehr so fast flüssig wie im orig Zustand erkennbar, die war ein wenig fester geworden. Und das war's ! Die GPU säubern, neue Paste drauf, und der Spuk war verschwunden.
Der PC hat es seitdem zweimal - einmal 20 min, einmal gut 60 min - ermöglicht, dass sich Lara wieder um die Dezimierung der Kämpfer......., ähm, der Schurken kümmern kann, während er vordem zuverlässig spätestens 10 Sekunden nach dem Start abschmierte. Es war definitiv die weniger elastische Wärmeleitpaste auf der GPU, welche zu den Abstürzen führte!
Da möchte ich doch gerne mal ein großes Lob auf die offensichtlich eingebauten Schutzmaßnahmen im PC, rsp. auf der Graka ausbringen. Ohne das stünde ich jetzt mit einem unbenutzbaren Compi da, und ohne Aussicht, vor Ablauf von einem oder gar zwei Jahren zu einem akzeptierbaren Preis eine neue Graka kaufen zu können. Die ewig laaaaaaaaaaange Sucherei hat sich ausgezahlt.
Grüße, picass
27
^
Computer Hard- und Software / Aw: Microsoft Flugsimulator wi...
Letzter Beitrag von ^Cobra - 29.11.2021, 10:39:10 CET
Autsch! Das hört sich ertmal so an das du es bis jetzt nicht hingekriegt hast es ans laufen zu bekommen?
Sowas ist echt schade. Manchmal vermisse ich die alte Zeit: Wo man noch mit kopieren weiter kam.
Wo es keine Keys gab...

viel Glück! Hoffe das wird noch was, wäre schade, grade bei den Preis.

Gruß
Cobraschock
28
P
Computer Hard- und Software / Microsoft Flugsimulator will n...
Letzter Beitrag von picass - 23.11.2021, 16:53:58 CET
Nachdem mein Spiele-Compi seine zwischenzeitliche Krise überwunden hatte, konnte sich Lara endlich wieder um das Beharken der Schurken kümmern. Nun gab es einen Grund, auch das zweite noch vorhandene "Spiel" - eine Simulation - in Betrieb zu nehmen. Da hatte es mir der sogenannte "Chile-Flug" angetan, ein Flugmanöver mit einer kleinen Maschine in einem guten Dutzend Etappen von Feuerland nordwärts, über den Magellan-Strom, diverse Gletscher, etc.. Atemberaubende Bilder, seitdem ich diese virtuelle Rund- bzw. Längst-Reise absolviert hatte, möchte ich gerne "in echt" dorthin. Allein der Preis von 7.000 € aufwärts hält mich noch zurück. Aber zum Thema:
Ich hatte die DVD-Version von Aerosoft gekauft, war auch schweineteuer, quasi 130 €. Nachdem diese Sim über ein halbes Jahr nicht angefasst worden war und entsprechend völlig unverändert auf dem Compi lag, sollten nun wieder ein oder zwei Etappen dort am Ende der Welt wieder aufgenommen werden, aber die Sicherheitsabfrage gleich zum Start verlangt nach der Anwesenheit der ersten DVD im entsprechenden Laufwerk. Die lag auch drin, wurde aber nicht akzeptiert, rsp. gar nicht erst abgefragt. Ein Prob, das unglaublich vielen sich ereignete, die Support-Seiten sind voller Flüche.
Selbst habe ich eine genau genommen unverantwortlich lange Zeit damit verbracht, die vielen, vielen und auch die anderen vielen Tipps der Microsoft-Hotline nach zu vollziehen, rsp. umzusetzen: voll der Horror! Bevor jemand sagt: Neuinstall ! Da sei Samuel vor, der Lizenz-Schlüssel ist für Einmal-Anwendung ausgelegt, der Download des neuen Install-Images hat irgendwas zwischen 130 und 150 Gigabyte an Daten, die Reihe der an der Neuinstall Gescheiterten ist so lang wie Südamerika, und dann kämen noch anschließende Update-Orgien für diverse Flugplätze, Sonderaktionen etc. dazu. Die Sim ist toll..... wenn sie denn mal funktionieren würde.
Grüße, picass
29
P
Layoutsoftware und Platinen / Aw: Erfahrung mit Platinenhers...
Letzter Beitrag von picass - 23.11.2021, 16:36:17 CET
Gute Nachrichten! Die zwei vermissten Platinen-Anfertigungen sind heute nachgeliefert werden. Ein herzliches Dankeschön an die Firma Aisler und auch nochmal an Peter, welcher den Tip mit dem zusätzlichen Support-Weg beisteuerte.
Grüße, picass
30
P
Elektronik allgemein / Aw: Funktion dieser Schaltung ...
Letzter Beitrag von picass - 14.11.2021, 16:21:59 CET
Jungs..... quält euch nicht mehr, mir ist eben ein Zufallsfund zuhilfe gekommen. Habe in den Tiefen meiner Regale gewühlt und tastsächlich den Karton ans Tageslicht befördern können, in welchem dunnemals diese Platine angeliefert wurde. Sie ist ja ein Teil eines Rücklichts, das wiederum auch nur ein Teil des gesamten Rücklichts ist. Im Karton befand sich noch - was mir vollständig aus der Erinnerung verschwunden war - die vorgeschaltete Hauptplatine mit der Stromversorgung. Zudem verfüge ich über elektrische Schaltpläne, rsp. Stromverlaufspläne ganzer Autos, auch von genau dem fraglichen Typ. Kaum was liebe ich so wie das Studieren von Schaltplänen. Also weiß ich jetzt die Belegung des Eingangssteckers für die Hauptplatine und weil die nach einem ersten Kurztest auch in Ordnung zu sein scheint, kann ich nun die im obigen Beitrag unbekannten zwei Anschlüsse der kleinen LED-Platine - falls notwendig - im Verlauf auf der Hauptplatine nach verfolgen und wohl auch im Betrieb die Spannungen an diesen beiden Anschlüssen messen. Dann wirds sich's wohl erweisen, hoffentlich, wozu diese beiden A's gut sind. Melde mich wieder, wenn mir da eine Glühlampe aufgegangen sein sollte.
Grüße, picass
Seiten 1 2 3 4 5 ... 10