Wo gibt es kleine Fertig-Platine für PICs ?

Begonnen von picass, 17.01.2021, 17:12:10 CET

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

picass

Hallo!
Gesucht ist eine Einkaufsquelle, bei welcher man Platinen mit fertiger Bestückung beziehen kann. Es gibt im Netz da sicher Vieles, aber in dem Vielen kann man sich auch gut verstrampeln, und deshalb tue ich mich da schwer. Ich habe zuletzt mit dem PIC 18F14K22 programmiert und es wäre prima, für den oder einen ähnlichen Typ eine Platine zu haben. Auf der muss fast nichts außer dem Prozessor drauf sein, denn der soll nur als µC für einfache Steuerungen dienen, und die Platine soll möglichst klein sein.
Kennt jemand solche Anbieter, rsp. ein solches Angebot.
Grüße, picass

Peter

#1
Hallo
Versuch es doch mal hier :Aisler
Die können auch bestücken. Ich weis nicht ob das billig ist.

Peter.
 

picass

Das sieht nach einem Missverständnis aus. Der Link verweist wohl auf einen Platinen-Fertiger. Das suchte ich nicht, da hatte ich schon was FernÖstliches. Gemeint war als Beispiel einer der von z.B. Ebay bekannten Anbieter, welche Unmengen an Elektronik-Bauteilen anbieten. In deren Riesen-Angebot kann man sich aber total verstrampeln und lange suchen und nichts finden. Oder ein Spezial-Anbieter für PIC-Hardware. Da würde ich mir gerne was Kleines und Passendes raus suchen.
Grüße, picass

Peter

Die Firma die ich dir vorgeschlagen habe, bestückt auch.
So kannst du deine Platine, mit z.B. nur einem Controller,
bei denen fertigen lassen und die Bestücken die dann mit dem
Controller.
Aber sonst, ist ja Ebay voll mit solchen Sachen.
Oder schau mal hier. MicroElektronika

Peter

picass

Das war schon mal ein guter Anfang! Dort gab es eine solche kleine Platine für einen PIC 18F....
Kostet 19 Dollar. Jetzt fehlen noch die Chinesen....!
Grüße, picass

picass

#5
Zitat von: Peter am 17.01.2021, 20:06:28 CETHallo
Versuch es doch mal hier :Aisler
Bin deinem Rat gefolgt und habe es nun dort versucht. Der Versuch hat bei mir zu diversen Überraschungen geführt. Zunächst nahm ich mit Erstaunen zur Kenntnis, dass die eine Fertigung in wenigen Tagen versprechen. Die Chinesen sind da zwar äußerst vorbildlich und fertigen blitzschnell und versenden auch blitzschnell, aber dann sind die Platinen 3 Wochen unterwegs. Is klar, die Ungeduld....
Dann fiel ich fast auf den Rücken zwecks Verblüffung, wie einfach das bei Aisler abläuft. Für die Chinesen musste mit einem Spezialprogramm aus dem Eagle-Projekt ein Konglomerat an etwa 7 Dateien erzeugt werden, und dann passte es immer nicht mit irgend'nem Gerber-File, weil das Format.... und das wurde dann eklig kompliziert und führte zu zeitraubendem Kauder-Welsch-Mail-Nicht-Verstehn-Verkehr. Hier nun hieß es:" hier.... laden Sie ihr Projekt-File hoch !"
Ich am Hochladen, indem ich mutig das Board-File lud, dann rödelte deren Compi kurz rum und - gucke da  :o - alles war fertig!  :o  :o  :o Da sitze ich jetzt noch und staune.
Die dritte Überraschung: Von ganz früher her hatte ich so Erinnerungen, dass bei Fertigung über eine in D stationierte Firma Preise pro Platine ab 50 bis 60 € aufgerufen wurden. Die Chinesen sind natürlich mit ca. 12 € für gleich 5 Stück irre günstig ( plus Porto) - nicht nur im Vergleich mit der Erinnerung. Und hier nun kosteten die 3 Platinen (Mindest-Stückzahl) komplett 21 €. Is klar, das waren kleine und einfache, aber lass ma! Mit solchen Preisen kann ich mich sehr gut anfreunden. Berichte, wenn die Dinger da sind.
Grüße, picass

Peter

Ja Aisler ist bei kleinen Platinen recht günstig. Bei größeren Platinen, wie das
Entwicklerboard von mir, sind sie zu teuer. Da würde dann eine Platine 45€ kosten.
Wieso hast du solche Probleme deine Daten von der Platine hoch zu laden. Du brauchst
doch nur die Gerber Dateien hoch zu laden und der rest macht der Hersteller selber.
Da wo ich schon bestellt hatte, habe ich nur die Gerber Datei hochgeladen und das war
es schon.

picass

Die Probleme hatte ich bei einem/meinem chinesischen Lieferanten. Wie beschrieben musste mittels Spezial-Prog ein Menge an Dateien erzeugt werden, und die mit dem Gerberfile passte immer nicht. Die wurde regelmäßig per Rückmail angemeckert, wäre die falsche Version. Für die "Richtige" gab es eine Anleitung, aber das chinesisch eingesprungene technische English hatte ich nicht wirklich im Griff, und mit Gerber-Files hatte ich bislang noch nie was zu tun gehabt. Letztlich hat es dann ja doch 4 mal geklappt, aber das Email-Hin-u.Her, und Rumgrübeln, das Versuchen und zwischenzeitliche Scheitern, dann begann es auf meinem Compi unübersichtlich zu werden zwecks der vielen, vielen Dateien, von den die meisten nicht passten, einige dann doch....

In diesem Punkt werden wir uns in Zukunft bestimmt noch mal auseinander setzen, denn so ein wenig Ergeiz, da endlich mal durch zu blicken, hätte ich schon. Im Moment läuft nur die Produktion bei mir an, und die erfordert alle Aufmerksamkeit.
Grüße, picass

picass

Die Firma Aisler gefällt mir immer besser. Hatte da am Freitag-Abend 3 Platinen in Auftrag gegeben. Und natürlich fiel mir am Folgetag ein, was da jeweils hätte noch zugefügt werden können. Und tatsächlich war es möglich, die alte Version gegen die neue geänderte auszutauschen. Und das ging vor allem erstaunlich einfach. Auch die Kontrolle, ob nun wirklich die neue Version im Auftrag steht und nicht zudem die alte plus der neuen, das war alles gut und deutlich zu kontrollieren.
Ich bin halt ein Gelegenheitstäter und freue mich, wenn es unkompliziert abläuft, zudem auch, wenn ich mich nicht mit techischem Englisch rumplagen muss.
Grüße, picass

picass

#9
Was ist mit AISLER los?

Schon zum zweiten Male innerhalb weniger Monate ist eine Lieferung verschütt gegangen. Angeblich abgesendet, aber nie angekommen. Genau gesagt sind schon drei Lieferungen verschütt, im aktuellen Fall waren zwei voneinander unabhängige Bestellungen aufgegeben und bearbeitet worden.

Es kann sein, dass ich den falschen beschuldige! Es kann sein, dass nicht AISLER derjenige, welcher ... ist, sondern die DHL. Denn alle drei Sendungen sollten vermeintlich via DHL versendet werden als ganz normale Sendung, sprich: ohne Ident-Nummer zur Verfolgung. Entsprechend kann auch die DHL diese drei Sendungen verschlampt haben.
Mit Glauben ist das so'ne Sache, mit der DHL habe ich sonst nur gute Erfahrungen gemacht. Is klar, manchmal dauert ein Paket ein, zwei oder auch drei Tage länger als üblich, aber verloren gegangen ist in ganz vielen Jahren noch nichts. In der heißen Corona-Zeit dauerte es häufiger etwas länger, aber es kam immer noch an. Und gettz dieses hier.

Es ist extrem frustrierend, täglich mehrfach den Briefkasten zu kontrollieren und immer wieder in der Hoffnung betrogen zu werden, die Lieferung, welche schon vor Tagen angeblich aufgegeben wurde, wieder und wieder nicht vorzufinden.

Is klar, mit Sendungsverfolgung wäre das so nicht passiert. Aber AISLER bietet für einen Versand mit Ident-Nr. nur UPS an und die kassieren dann selbst für Mini-Sendungen über 10 € nur für die Ident-Nummer. Was'n Schrott, da muss sich irgendwas ändern! Man steckt in seinem Projekt fest, es geht nicht weiter, es geht einfach nicht.... vom vergeudeten Geld mal noch abgesehen.
Grüße, picass

Peter

Hallo
UPS scheint da am Anfang des Jahres fast die Versandkosten mit Verfolgung
verdoppelt zu haben. Letztes Jahr waren es noch 8€. Da kann natürlich Aisler
auch nichts machen. So lohnt sich natürlich nicht eine kleine Platine zu machen, wenn
die Versandkosten über dem Preis sind. Ja gut Standartversand ist immer noch kostenlos.
Aber wenn da nichts ankommt ist das dann auch nicht gut. Kannst du nur an Aisler schreiben,
dein Problem, vielleicht senden sie es nochmal kostenlos. Und mal fragen ob sie nicht auch noch eine
andere Versandart anbieten könnten auser Ups da die doch ganz schön teuer geworden sind.
 

picass

#11
Hab' ich, Peter! Gleich zweimal...... vor Tagen schon über ihr auf ihrer Homepage vorgehaltenes Formular zur Kontaktaufnahme: Bislang keine Reaktion, nicht mal die übliche Bestätigung des Erhalts der Nachricht.
Vorgestern hatte ich auf der Homepage nach dem Impressum gesucht und an anderer Stelle die offizielle Email-Adresse ermittelt. Dorthin dann ein ausführliches Schreiben gesandt, welches den Ernst der Lage ausdrücklich darstellt. Ebenfalls hatte ich in dem Schreiben die hoch unbefriedigende Liefersituation bemängelt, dass es nur den Versand via DHL ohne Ident-Nummer gibt - das ist der Standardversand - und die teure UPS-Versendung. Angeregt hatte ich, den Versand per 2 Kg-Paket der DHL zu nutzen, das kostet an Porto 4,99 €, dafür gibt es eine Versicherung bis 500 € Warenwert und die hoch wichtige Ident-Nummer.

Auf diese Email kam gestern eine Retour-Mail, in welcher ein Mitarbeiter ohne eigene Namensnennung in knappsten Worten dazu aufforderte, erstens das Kontaktformular zu nutzen und zweitens auf seine Mail nicht zu antworten.

Liest man diverse Seiten über die Firma, deren Angebote, die Geschäftsbedingungen, etc. taucht aber dort immer wieder die auch von mir genutzte Email-Adresse auf, und es wird auch direkt aufgefordert, diese für alle möglichen Anfragen oder Hinweise zu nutzen.

Dann das in Europa unumgängliche Impressum! Mag sein, dass die Holländer ein anderes Wort benutzen, jedenfalls ist aber keine Informations-Ecke/-Abteilung, keine Unterseite mit einem echten Impressum vorhanden. Es gibt eine Postadresse in Amsterdam, aber es fehlen dort die üblichen Zugangsmöglichkeiten.

Die Firma Aisler beginnt, mir unsympathisch zu werden. Und - ach ja - einen materiellen Schaden hat sie mir auch zugefügt. Stimmt nicht, nun sind es bereits zwei Schäden.
Grüße, picass

Peter

Also ein Impressum haben die schon und da ist auch alles
drin. Sie sitzen nicht in Amsterdam sondern in 6295AV Lemiers in den Niederlanden.
Kann natürlich sein das auch in Amsterdam was von der Firma ist. Da scheint es aber allgemein Schwierigkeiten
zu geben wenn man andere Forenbeiträge liest. Da kann man nur die Firma wechseln wo man fertigen lassen kann.
Der Preis war natürlich sehr billig aber was nutzt es wenn nichts ankommt. Dann doch mal umschauen was es sonst
noch für Firmen gibt zu einem guten Preis auch wenn sie was teurer ist, Hauptsache es kommt alles an.

picass

Geschafft! Heute kamen die zwei vermissten Lieferungen an! Das war ein hatter Kampf. Gelungen ist er wahrscheinlich nur, weil ich in einem gewissen, größeren Forum sowohl meine Verlustmeldung in dem zur Firma Aisler gehörenden Spezial-Fred eingestellt hatte, als auch noch in einem anderen Fred, in welchem sich - Zufall oder nicht - auch andere zeitgleich Betroffene gemeldet hatten, und weil ich eine zahlreiche Kommunikation über drei verschiedene Zugangskanäle, sprich: drei verschiedene Email-Adressen führte und noch regen telefonischen und Mail-Kontakt mit der Deut. Post hatte.
Aisler behauptet, die Sendungen wären an die Zentrale Postverteilstelle in meiner Stadt gegangen, dort eine Woche gelagert und dann zurück gesandt worden. Obs stimmt? Weiß nur die Firma Aisler.

Ich werde wohl bei dieser Firma als Kunde - noch - bleiben, allerdings nur noch Bestellungen mit Lieferung incl. Ident-Nummer aufgeben, was dann heißt: per UPS. Da wird eine einzelne Prototypenplatine, dann noch aufpreismäßig wegen Anfertigung innerhalb von 2 statt von 8 Tagen richtig, richtig teuer. Mal sehen, wie sich das entwickelt, aber jetzt ist erst mal endlich Ruhe in diesem Busch.
Grüße, picass