Programmier Adapter für PIC16F84

Begonnen von picass, 20.05.2023, 16:51:25 CEST

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

picass

Um mein 20 Jahre altes Rollladensteuerungs-Projekt bearbeiten, aber auch mit einem aktuelleren PIC aufrüsten zu können, müssen erst mal die Oldies PIC16F84 ausgelesen und ggf. auch neu programmiert werden können. Das angestaubte PICSTART Plus - Equipment wollte nicht so recht, also nun der Weg über einen Adapter, welcher mit dem PICKit3-Programmer sich verwenden lässt.

Der eigentliche Adpater für den PIC wurde aus einer alten Platine ausgesägt, benötigt wurde ja nur die IC-Fassung und der P-Bereich direkt drum rum. Dieser A wurde dann mit Abstandsbolzen auf meine selbst entwickelte Experimentierplatine - siehe dort - mit Heißkleber montiert und - is klar - ein paar Verbindungs-Leitungen waren auch nötig.
Die ersten beiden Tests brachten negative Ergebnisse, aber da hatte ich wohl defekte PICs erwischt. Danach gabs dann Positives, die Meckermeldungen kamen nicht mehr, stattdessen ließ sich so'n Oldi auslesen. Dessen Hex-File wollte das MPLAB-IPE - obwohl gerade erst selbst ausgelesen - nicht anzeigen, der Programmspeicher wurde mit lauter Nullen ausgeschmückt, aber ausgerechnet der "Nicht-Experte" OpenOffice zeigt dann doch Hex-Zahlen im ersten Speicherbereich an. Et läuft wohl. Ob das Programmieren klappt wird sich baldigst zeigen.
Grüße, picass

picass

Nette Arbeit..., klappt nur nicht! :-[ Das Programmieren schlägt fehl, sowohl unter MPLAB IPE als auch unter M.-X-IDE. Letzterer gibt die Meckermeldung:" Invalid device. Please check the connections ".

Hm... bei den paar Verbindungen kann man "eigentlich" wenig falsch machen. Es sind die fünf Stück, welche das PICkit3 so ausgibt: Plus, GND, VPP, ICSPDAT (PGD) und ICSPCLK (PGC). Die entsprechenden Pinne des PIC16F84 sind über teils dicken Draht u. sehr kurze Verbindungen mit der Basisplatine - dem o.g. Entwicklungsboard - verbunden. Alle fünf Leitungsführungen sind von der IC-Fassung bis zum Adapter des PICkit3 per Ohmmeter überprüft und bestens verbunden. Einen Fehler kann ich da nicht sehen. Es gibt auch keinerlei sonstige Bauteile wie Widerstände, abgesehen von dem Anti-Schwing-C direkt zwischen den Power-Anschlüssen.

Könnte die Programmierspannung das Prob sein? Was tun...? Es gibt ja noch die orig Picstart Plus Hardware. Aber die lässt sich wohl unter MPLAB X IDE nicht in Betrieb nehmen. An der Schnittstelle, der seriellen, scheitert es nicht, die wäre vorhanden. Watt nu?
Grüße, picass

pic18

Hast Du die externe Versorgungsspannung angelegt? In der Software vom Pickit3 kann man auch einstellen ob dieser selbst die Versorgungsspannung zur Verfügung stellt. Ich meine ich hatte diese immer abgeschaltet und eine externe Spannung angelegt.
Zitat von: picass in 21.05.2023, 18:03:34 CESTEs gibt ja noch die orig Picstart Plus Hardware. Aber die lässt sich wohl unter MPLAB X IDE nicht in Betrieb nehmen.
meinst Du die Hardware wird nicht vom MPLAB X IDE unterstützt?

picass

#3
Ja, das meinte ich. Unter der MPLAB X IDE - bitte das "X" beachten - läuft das alte PICstart Plus nicht mehr.

Is aber auch voll egal, und zwar so was von egal! >:(
Hauptsache, Borussia - also die aus Dortmund - hat gerade mit 3:0 gegen Augsburg gewonnen und wird damit mit hoch großer Sicherheit die depürten Müncher als Meister ablösen.
Und - ach ja - beim Prog-Adapter hatte ich trotz der Siegesrausch-Gedanken noch einen dritten Verbindungstest ausgeführt. Stimmte schon, alle 5 Signalleitungen waren von der Quelle zum Ziel korrekt verbunden. Nur leider gab es noch eine Zusätzliche, welche die Clock-Leitung lahm legte, siehe Bild. Schön gelötet, aber leider einmal etwas zuviel Lötzinn....... :(

Nach dessen Entfernung klappt nun alles so, wie es soll. Das korrekte Auslesen via MPLAB IPE, wie auch der Blank-Check, wie auch das Löschen und wie auch das Programmieren. Nun kann die Arbeit endlich weiter gehen.

Aber vorher wird gefeiert, zwecks der Borussia! Heute Abend wird halb Dortmund sich in einem selbstgewählten Rausch befinden! Mich eingeschlossen! >:D
Grüße, picass

Schnellantwort

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Wenn Sie nicht absolut sicher sind, dass Sie hier antworten möchten, starten Sie ein neues Thema.

Name:
Verifizierung:
Bitte lassen Sie dieses Feld leer:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:

Tastenkürzel: Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau

Ähnliche Themen (5)