PIC Anfänger Projekt

Begonnen von picass, 02.12.2022, 17:45:46 CET

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

PICkel

Ich habe mal ein bissel was zusammengeschrieben als ersten Vorschlag, wie so eine Anleitung für mikroBASIC aussehen könnte. Ist noch nicht vollständig, nur erstmal zum Reinschnuppern.
Was noch fehlt, ist eine kurze Beschreibung des Programms mit Hinweisen auf Besonderheiten der Prog.-Sprache u.ä.

Entpackt bitte das Archiv nach C:\ und schaut bei C:\PIC_Demo\Projekte rein. Unter P18 befindet sich eine erste (noch rudimentäre) Lektion.

Nach dem Start von mBASIC kann man mit Project -> Open Project das Projekt "Hello_world" öffnen.

Soweit erstmal
Grüße
PICkel

Peter

Ja das mit dem Demo Programm auf einen anderen Compiler
hier MikroBasic, geht so lange gut solange man keine internen
Befehle von MikroBasic nimmt.
Selbst die endlos Schleife dürfte wohl nur auf diesem Compiler laufen.

PICkel

Peter schrieb:
Zitat von: Peter in 08.12.2022, 12:32:21 CETJa das mit dem Demo Programm auf einen anderen Compiler
hier MikroBasic, geht so lange gut solange man keine internen
Befehle von MikroBasic nimmt.
Selbst die endlos Schleife dürfte wohl nur auf diesem Compiler laufen.

Das mit den verschiedenen Compilern stimmt natürlich. Deshalb fragte ich auch am 5.12.22 ausdrücklich nach einem Interesse an mikroBASIC.
Und wenn es um eine konkrete Prog.-Sprache geht, sollte man wohl auch auf die Spezifika dieser Sprache eingehen.
Leider herrscht bei BASIC mehr "Wildwuchs" als woanders. Es es gibt wohl sogar einen BASIC-Compiler, der nur einen Befehl je Prog.-Zeile ermöglicht?
Im Übrigen bestehen wohl auch bei C-Compilern und Assemblern Unterschiede in der Syntax, soweit ich das beurteilen kann.

Was das while TRUE betrifft:
Das habe ich nur in Anlehnung an den C-Code geschrieben.
In mBASIC kann man das weglassen, der Compiler erzeugt am Programmende ohnehin den Assembler-Befehl GOTO $, der einer Endlosschleife entspricht.
Genausogut hätte ich aber auch

while 1
wend


oder

schleife:
goto schleife


schreiben können.

Gruß
PICkel





picass

Kurze Zwischenmeldung:
Die Hardwareseite können wir im Moment als erbaulich ansehen. Habe gestern den "kleinen Bruder" des PIC18F14K22 entdeckt, den F13K22. Der hat "nur" die Hälfte an Speicher, was aber nicht nur für die Anfänger-Progs mehr als gut ist. Dieses Brüderchen will wohl sonst niemand haben, weil alle selbstverständlich nach den Versionen mit mehr Speicher greifen und auf den vermeindlich Schmalbrüstigen herabschauen. Das wäre eine Erklärung, warum es den u.a. auch als DIL-Version in ausreichenden Menge noch verfügbar gibt. Kostet auch nur sehr wenig, ist also eine gute Wahl für das PIC-Demo-Board.
Grüße, picass

Peter

Ja die meisten kennen nur Gigabyte und Terabyte. Und wenn die dann Kilobyte lesen
ist das natürlich eine grösse wo nix rein geht und nehmen dann den grössten Speicher
den sie für Mikrocontroller finden damit da was rein gehen kann. Nur werden sie sich wundern
wieviel in z.B. 8KByte rein passen. Um den Speicher voll zu bekommen muss schon einiges an
Programmcode geschrieben werden. 

picass

Es wird hardwaremäßig immer erbaulicher:
Aufgrund der Statusmeldungen von Aisler wie auch derjenigen eines Brieftransport-Unternehmens wähnte ich heute Morgen das neue PIC-Anfänger-Board noch in Shenzen oder aber im fast genau so weit entfernten tiefen Sauerland. ;D  Aber nix, gerade eben zur Kaffeetrinkenszeit lag da ein großer Großbrief auf dem Kaffetisch.
Die Platine ist – wie beschrieben – für die 20pin SO-Version des PICs gedacht, wie z.B. für den PIC18F14K22. Sie sieht nach meinem Gechmack recht gut aus. Die Bestückung muss zeigen, ob das auch so bleiben sollte.
Grüße, picass

picass

Sprach ich von einer verrückten Liefersituation? Oder sprach ich?
Der erbaulicherweise gefundene Ersatztyp PIC18F13K22 in der DIL-Version war bei einem Zulieferer am Tag meiner vorigen Meldung mit 289 Stück vorrätig gemeldet. Auf dem Polster ruhte ich mich aus und sammelte erst noch ein paar andere Bauteile für die Bestellung. Nun ist gesammelt, aber die 289 sind weg! >:(
Aber halt, da könnte man den PIC18F13K50 nehmen, der wäre.... Also den allerschnellstens bestellt, damit die als "Restmenge" angepriesene kleine Menge nicht auch noch weg wäre. War auch ein Griff ins...! Da passen alle Pinne, nur der A2 nicht, der steht auf "USB". Kein A2-Pin für das Demo-Board, das geht gar nicht. Also der Typ muss retourniert werden. Mist.
Dann erneut gesucht und einen anderen Versender gefunden, welcher noch eine Restmenge des F13 haben soll. Die bestellt, mal sehen, was noch an Überraschungen wartet.
Grüße, picass

Schnellantwort

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Wenn Sie nicht absolut sicher sind, dass Sie hier antworten möchten, starten Sie ein neues Thema.

Name:
Verifizierung:
Bitte lassen Sie dieses Feld leer:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:

Tastenkürzel: Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau

Ähnliche Themen (5)