Neueste Beiträge

#11
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von PICkel - 23.02.2024, 20:17:12 CET
Zitat von: pic18 in 23.02.2024, 19:56:56 CETBruecke_.png not found

Bitte nochmal probieren. Bei mir funktionierts.
Hatte dieser Tage das gleiche Problem mit den Bildern vom Servotester. Hat sich nach kurzer Zeit erledigt gehabt.
#12
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von pic18 - 23.02.2024, 19:56:56 CET
Bruecke_.png not found
#13
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von PICkel - 23.02.2024, 19:49:05 CET
Zur Erklärung, weshalb die 2* 2N7002 o.ä. nötig sind:

Ich habe die rechte Seite des Original- Schaltbildes mal so geändert, wie Du es geplant hast. Kommentare sind in rot geschrieben.

Angenommen, Du hast 9V Betriebsspannung/Batteriespg. für die Motoren. Der PIC kann aber nur max. 5V liefern. Damit kann die Gate-Source-Spannung am oberen Brücken-MOSFET nicht unter (9V-5V)= 4V fallen.

Über ca. 2V Ugs beginnt der MOSFET des ZXMHC zu leiten.
Das heißt, der obere Brückentransistor (Q4) wird nie sperren!

Deshalb muss die Ansteuerung dieser MOSFETS über zusätzliche Transistoren erfolgen (blau eingekreist).

Gruß
PICkel
Bruecke_.png

#14
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von picass - 23.02.2024, 13:13:10 CET
Also....., die Schaltung war ein erster Entwurf. Dieses verbal Doppelt-Gemoppelte zeigt an, dass natürlich Verbesserung und/oder Nacharbeiten anfallen werden. Aber bevor ich eure drei Berichte las, hatte ich gestern zum späten Abend anstelle von Glotze schauen (Maybritt Illner, da komm ich sonst nicht von ab, meine Frau schätzt das), noch ein Doppel angefertigt, also das Ganze für zwei Motoren. Das eher, um den Platzbedarf einschätzen zu können, sind aber auch nur 3x4 cm. Is klar, ein geeigneter PIC würde das auch alleine übernehmen können. Hatte einfach Eagle solange nicht mehr in Betrieb, das musste jetzt sein.

Ja, eine einzige Stromquelle für PIC und Motoren war vorgewählt. Das Datenblatt gibt soweit ersichtlich aber keinen Anlass, in der Nähe von 5 Volt zu bleiben. Die Mosfets sind für 60 Volt gut. Was mit "Transistor für Anpassung" gemeint ist, vollzieht sich mir daher nicht. Vielleicht wirfst du, PICkel, mal rasch eine Handskizze aufs Papier, damit ich sehen kann, was du meinst. Dieses Treiber-IC muss aber doch auch direttissima von einem µC ansteuerbar sein.

Klar, zusätzliche Elkos, Sicherungen, etc. würden die Sache noch runder machen. Eine Erweiterung der Schaltung für z.B. die zusätzliche Ansteuerung von Servos wäre natürlich ein besonderes Anliegen. Aber bevor ich an so'ne Universal-Für-Alles-Mögliche-Platine ran gehen würde, reicht es mir im Moment, eine Basisplatine für erste Experimente mit dem Einarbeiten in pulsweiten-gesteuerte Motorreglung zu haben. Das wird schon eh eine ziemliche Nummer werden. Hatte gestern Abend erstmals in das ASM-File dieser oben verlinkten Platine (ohne Schaltung, nur das Board-Layout) geschaut und nur wenig verstanden. Das würde - wenn überhaupt - ein Langzeitprojekt.
Aber die Zeit jetzt fehlt sowieso - mein E-Roller macht mir viel zu viel zu schaffen und nun steht auch der nächste Urlaub Anfang der nächsten Woche an und das braucht fast alle Zeit. Inzwischen rackert ihr mal feste weiter, >:D  reinschauen werde ich bei Gelegenheit schon.
Grüße, picass
motortreiber4sch.pngmotortreiber4brd.png
#15
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Roboter (Spinne bzw. Krebs...
Letzter Beitrag von picass - 23.02.2024, 12:50:55 CET
Wenn das Vieh in Ausgangsposition mit geknickten Beinen - also diese nicht ausgestreckt - steht, dann kann es natürlich im geschilderten Fall das erste, vorgestreckte Bein auch wieder absenken. Aber um den Boden zu berühren, muss das dann tiefer abgesenkt werden als in der vorigen Normalposition. Das Bein muss also erkennbar "länger" werden.
Lässt sich ja wahrscheinlich so machen, aber..... aber wenn man beim Nachziehen der hinteren Beine die Länge, rsp. den Anstellwinkel des ersten vorgestreckten Beines nicht wieder verkürzt, dann steht das Vieh falsch. Und vor allem ist es nach ganz wenigen Schritten soweit, dass vorne nix mehr is mit Verlängern. Dann steht das Vieh, glotzt in die Gegend, wen es denn nun mal beißen könnte, aber es kommt dort nicht mehr hin, weil es auf maximal ausgestreckten Beinen steht. Es sei denn......
..... du hättest für diesen Fall den Kampfmodus programmtechnisch erfasst und implementiert. >:D
grüße, picass
#16
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von PICkel - 23.02.2024, 12:24:04 CET
Noch was:
Der Spannungsregler TLV... schafft nur 100mA. Normalerweise versorgt so ein Drehzahlsteller mit den stabilisierten 5V auch den Empfänger und die Servos (BEC = Battery elimination circuit). Wenn Du auch Servos an den Empfänger anschließen willst, ist der TLV überfordert.
Ein Pad, um die stabilisierten 5V abzugreifen, wäre auch sinnvoll.
#17
^
Projekte und Eigenbau / Aw: Roboter (Spinne bzw. Krebs...
Letzter Beitrag von ^Cobra - 22.02.2024, 19:50:34 CET
Wenn der vordere abgesenkt wird ist dieser ja wieder auf dem Boden. Der hängt dann nicht in der Luft.

Wenn ich das richtig konstruiert habe versuche ich es mal besser zu zeigen. 
#18
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von pic18 - 22.02.2024, 19:46:41 CET
Ich würde am Spannungsregler - Eingang noch einen Elko hängen. Die Motorspannung, warum greift Du diese vor der Diode und der Sicherung F1 ab?
#19
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von PICkel - 22.02.2024, 19:22:42 CET
Hallo picass,

folgendes ist mir aufgefallen:
- Es fehlt der Anschluss für den Servoimpuls (GP3/RA3)
- RA2 ist unbeschaltet, im Original ist an GP1 die Unterspannungsabschaltung
- Werden die Motoren nur mit max. 5V betrieben?
  Wenn NEIN, dann fehlen die Transistoren 2N7002 (oder vergleichbare) zur Pegelanpassung

Gruß
PICkel
#20
P
Projekte und Eigenbau / Aw: Modellbau : Antriebstechni...
Letzter Beitrag von picass - 22.02.2024, 18:39:47 CET
Die Akkuzellen selbst in dem Roller-Akkupack sind allesamt top in Ordnung und perfekt ausbalanciert. Übermäßige Hitze kann es nicht sein, denn der letzte Ausfall vollzog sich nach nur 300 Metern Fahrstrecke und das noch bergab. Als Ersatzteil ist das BEM hier in D nicht zu kaufen - nur für Händler. Is klar: in Fernost gibt es sowas. AliExpress bietet das an, kostet aber auch schon 150 € und sicher mit Anleitung in Chinesich - wenn überhaupt.

Zu unseren Projekten:
Habe mal einen Entwurf für eine Motortreiberplatine angefertigt, in welcher das freundlich-verlinkte kleine Treiber-IC sitzt. Ansonsten noch ein 8-po-16F...., aber den kann man im Layouot ja ganz fix durch was Anderes ersetzen. Die Platine misst 2,7 cm im Quadrat.
Schaut bitte mal auf diese Schaltung, wenn ihr nichts zu mosern findet, würde ich ein paar Platinen davon anfertigen lassen.
Grüße, picass
motortreibersch.pngmotortreiberbrd.png